Maestro Kreditkarte

Maestro Kreditkarte Maestro Kreditkarte ist ein Debetkarte mit internationaler dienst von MasterCard International. Es handelt sich jedoch nicht um eine normaler Kreditkarte. In einigen…

Sie können 0 Maestro Kreditkarte Kreditkarten einzeln miteinander vergleichen.

Die Liste aller Maestro Kreditkarte

Kein Kreditkarte vorhanden

Maestro KreditkarteMaestro Kreditkarte

Maestro Kreditkarte ist ein Debetkarte mit internationaler dienst von MasterCard International.

Es handelt sich jedoch nicht um eine normaler Kreditkarte. In einigen Ländern ist es üblich, Karten der unterschiedlichen nationalen Debitkartensysteme zusätzlich mit Maestrofunktionalität auszustatten, zu erkennen am zusätzlichen Maestrologo auf der Karte.

Beim Bezahlen in Deutschland funktionieren sowohl Girocard als auch Maestro. Die Händler richten ein System in ihren Zahlungsterminals ein, die Kunden können aber das andere wählen. Für Sie hat das keine Konsequenzen, für die Händler aber schon: Sie zahlen unterschiedliche Gebühren. Im Ausland funktioniert die Karte wieder über Maestro, die Banken nennen die Gebühren im Preis- und Leistungsverzeichnis.

Ab und zu geben die Banken in Deutschland auch reine Maestro-Karten aus. Ob dies für die Kunden zum Problem wird, hängt ganz davon ab, ob es in der Wohngegend genügend Automaten und Geschäfte gibt, die Maestro akzeptiert.

Wo werden Maestro-Karten akzeptiert?
Sie können weltweit mit Maestro-Karten bezahlen. Darin unterscheiden sich Maestro-Karten von Visa V-Pay-Karten. Im Gegensatz zu V-Pay funktioniert Maestro sowohl über den integrierten Chip als auch über den Magnetstreifen auf der Karte.

Kann der Chip im Ausland nicht gelesen werden, greifen Kassen und Geldautomaten über den Magnetstreifen auf die Daten zu. Bei V-Pay werden die Daten nicht auf dem Magnetstreifen gespeichert, damit Betrüger die Daten nicht auslesen können. Banken, die V-Pay-Karten anbieten, müssen diese zuerst für den weltweiten Einsatz mit Visa aktivieren lassen.

Laut Maestro gibt es rund 15 Millionen Akzeptanzstellen, an denen Verbraucher die Karte nutzen können. Ob dies an einer bestimmten Kasse oder einem bestimmten Geldautomaten möglich ist, erkennen Sie am Logo, das sowohl auf der Karte als auch auf der Kasse oder dem Geldautomaten zu sehen ist.

Wie wird das Geld abgebucht?
Wenn Sie mit der Maestro-Karte Geld beziehen oder mit ihr bezahlen, gehen die Umsätze direkt auf Ihr Konto. Diese Kartenart wird auch als Debitkarte bezeichnet. Im Gegensatz zu den Mastercard-Kreditkarten können Sie mit Ihren deutschen Maestro-Karten nicht online bezahlen.

Wie kann ich die Maestro-Karte sperren?
Bei Verlust der Karte müssen Sie diese sperren. Rufen Sie dazu entweder Ihre Bank an oder rufen Sie die Nummer 116 116 an. Wenn Sie aus Deutschland anrufen, ist dies kostenlos. Für Auslandsgespräche fallen entsprechende Gebühren an und Sie müssen als Vorwahl für Deutschland 0049 eingeben. Sie haften bis zur Sperrung der Karte, wenn die Karte von unbefugten Personen benutzt wird. Es gibt jedoch eine Obergrenze von 50 Euro.

Sperren Sie die Karte nicht nur bei der Bank, sondern auch bei der Polizei. Denn bei manchen Händlern unterschreiben Sie an der Kasse, statt eine PIN einzugeben. Die Anzeige bei der Polizei und damit die Sperrung über KUNO (Bekämpfung der Kriminalität im bargeldlosen Zahlungsverkehr durch nichtpolizeiliche Organisationsstrukturen) soll dies verhindern.

Denken Sie daran, mit der Karte und den Kartendaten wie der PIN sorgfältig umzugehen. Wenn Sie z.B. die Karte mit der PIN aufbewahren, haften Sie bei Verlust der Karte vollumfänglich. Die Banken bezeichnen dies als grob fahrlässig. Es ist jedoch rechtlich fragwürdig, wie genau die Banken nachweisen müssen, dass sie es überhaupt getan haben.